Brathähnchen mit Rotkohl und Apfel-Maronen-Gemüse
Dieses Rezept ist: glutenfrei, histaminarm, laktosefrei, Paleo
🕑 Zubereitungszeit: 60 Minuten

Brathähnchen mit Rotkohl und Apfel-Maronen-Gemüse

Krosses, safttiges Hähnchen, würziger Rotkohl und dazu das süße Apfel-Maronen-Gemüse – dieses histaminarme Gericht ist nicht nur zu Weihnachten ein echtes Festessen.

Zubereitung

Das Hähnchen waschen, auf ein Backblech legen und mit einer Marinade aus Olivenöl, Salz und Knoblauch einreiben. Die Maronen zusammen mit kleingeschnittenen Äpfeln, Zwiebel, etwas Olivenöl, Wasser und Salz sowie dem Rosmarin dazutun und alles für etwa 40 Minuten bei 190 Grad im vorgeheizten Ofen garen. Parallel den Rotkohl kleinschneiden und mit den Gewürzen (Zimt, Anis, Nelken, Lorbeer und Salz) in etwas Apfelsaft und Acerolasaft für ca. 15 Minuten dünsten. Anschließend die Gewürze entfernen, alles anrichten und genießen.

Unser Tipp

Unser Tipp: Dazu passt ganz wunderbar ein Glas roter Traubensaft auf Eis.
Weitere histaminarme Weihnachtsrezepte findest du in unserem ANTI-HISTAMIN-WEIHNACHTS-SPECIAL.

Generelle Anmerkung

Wir halten uns bei allen Zutaten an die SIGHI-Liste. Die hier verwendeten Zutaten gehören überwiegend der Kategorie 0 an, das heisst "histaminarm“. Manchmal verwenden wir aber auch Zutaten der Kategorie 1, das heisst zum Beispiel: "Verträglichkeit bei einer Histamin-Intoleranz nicht geklärt", "in größeren Mengen unverträglich" oder "gilt als Histamin-Liberator". Hier muss wie immer die individuelle Toleranzgrenze vorsichtig ausgetestet werden, deshalb markieren wir alle Zutaten dieser Kategorie mit (1) und alle, die als histaminreich gelten, mit (2).
Zutaten für 2 Portionen
  • 2 Hähnchenkeulen
  • 1 Packung Maronen (vorgekocht)
  • 1-2 Äpfel
  • 1 Zwiebel (1)
  • 2 Knoblauch (1)
  • 1/2 Rotkohl
  • 1 Stange Zimt
  • 5 Nelken
  • 1 Anisstern
  • 2 Lorbeerblätter
  • 300ml Apfelsaft
  • 100 ml Acerolasaft
  • Rosmarin
  • Bratolivenöl
  • Kräutersalz