Histamin-Intoleranz und orale Nickelallergie

In diesem Blogartikel dreht sich alles um das Thema Nickel und die orale Nickelallergie, denn diese kann auch in Kombination mit der Histamin-Intoleranz auftreten und ein Grund dafür sein, dass sich die Beschwerden trotz histaminarmer Ernährung nicht in den Griff bekommen lassen.

Eine orale Nickelallergie tritt in den meisten Fällen bei Menschen auf, die bereits eine Kontakt-Nickelallergie haben, also Hautreaktionen bei dem Kontakt mit Nickel zeigen. Hast du vielleicht schon einmal vom Schmuck-Tragen Ausschlag bekommen?

Ungefähr 2-10% der Nickelallergiker reagieren zusätzlich auf Nickel in Lebensmitteln. Anders als bei IgE-vermittelten Lebensmittelallergien ist hier kein Protein der Auslöser, sondern ein Spurenelement.

Die Symptome einer oralen Nickelallergie beim Verzehr von nickelhaltigen Lebensmitteln können sein:

  • Verstopfungen & Durchfall
  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Herzrasen
  • Migräne
  • Müdigkeit
  • depressive Verstimmungen
  • trockene, rissige Haut
  • eingerissene Fingerkuppen
  • Ekzeme

Und siehe da: Die Symptome der oralen Nickelallergie ähneln wieder sehr stark denen einer Histamin-Intoleranz.

Wir zeigen dir jetzt eine erste Möglichkeit, um den Verdacht auf eine orale Nickelallergie zu bestätigen oder im besten Fall nicht zu bestätigen.
Hierzu solltest du im ersten Schritt eine Auslassdiät machen und auf nickelhaltige Lebensmittel verzichten. Dabei kann dir unser Ernährungs-Symptom-Tagebuch helfen.

Da in sehr vielen Lebensmitteln Nickel enthalten ist und eine komplett nickelfreie Ernährung mit vielen Mängeln einher gehen würde, solltest du vorerst die „Nickelbomben“
weglassen, um erste Veränderungen zu spüren.

Hier ist eine Liste an Lebensmitteln mit hohem Nickelgehalt

  • Haferflocken
  • Kakao
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse
  • Samen
  • Vollkornprodukte
  • Kaffee
  • Schale von Obst & GemüseZudem solltest du darauf achten, dass deine Koch- und Backutensilien ebenfalls nickelfrei sind, da beim Kockprozess Nickel von z.B. Töpfen freigesetzt wird und in dein Essen gelangt. Hier bieten sich Edelstahltöpfe an.Die Karenzphase solle ca. 4-6 Wochen dauern.Wenn sich dein Verdacht auf eine Nickelallergie bestätigt, kannst du die Diagnose über einen Dermatologen oder Allergologen feststellen lassen. Hierbei werden Haut-Tests, wie z.B. der Pricktest oder der Epikutan-Test angewendet.Eine orale Nickelallergie ist schulmedizinisch nicht heilbar. Dennoch gibt es einige Schritte, die du gehen kannst, um deine allergiebedingten und histaminbedingten Beschwerden zu verringern:

    Behandlungsmöglichkeit orale Nickelallergie

    Im ersten Schritt ist es wichtig, einen Test beim Arzt durchzuführen zu lassen, um eine bestätigte Diagnose zu haben.

    👉🏼Danach ist eine nickelarme Ernährung wichtig, um die Symptome zu lindern.

    Da Nickel in den meisten Lebensmitteln (wenn auch nur in geringen Mengen) vorkommt, sollte das langfristige Ziel keine nickelfreie Ernährung sein, da es zu Nährstoffmängeln kommen kann.

    👉🏼Es gilt hier die Überempflindlichkeit des Organismus zu minimieren.

    Wir haben die Schritt für Schritt Anleitung für dich, um die Ursache(n) anzugehen:


    1. Darmsanierung

    mit histaminarmen Bakterienstämmen (z.B. mit unseren Produkten BioticFit und MucosaFit)


    2. Leber stärken

    Je stärker unsere Entgiftungsorgane sind, desto besser kann unser Körper Schadstoffe und Schwermetalle ausleiten. Hierzu kannst du dich in unseren Ernährungs- und Gesundheitscoachings beraten lassen.

    3. Antioxdantien in die Ernährung integrieren

    Hierzu gehören z.B. Beeren, Karotten, Äpfel, Knoblauch, Zwiebeln, Granatäpfel, Salat und Trauben

    4. Vitamin C-reiche Ernährung

    Lebensmittel mit einem hohen Vitamin C-Gehalt sind:
    👉🏼Kartoffeln
    👉🏼Kohlgemüse (z.B. Wirsing)
    👉🏼Johannisbeeren
    👉🏼Acerolakirsche (diese kann auch als naturreiner Saft oder als Pulver supplementiert werden)

    Mit dieser Anleitung kannst du übrigens auch die Ursachen anderer Unverträglichkeiten und auch der Histamin-Intoleranz angehen!☀️ Buche hier deinen Termin für eine Ernährungsberatung.

Wenn du wissen möchtest, welche Ursachen oder Begleiterscheinungen noch im Zusammenhang mit einer Histamin-Intoleranz stehen können, schau dir jetzt unseren Onlinekurs „In 3 Schritten zu mehr Wohlbefinden mit einer Histamin-Intoleranz“ an.

 

 

Quellen:

Ilbck NG, Fohlman J, Friman G, Changed distribution and immune effects of nickel augment viral-induced inflammatory heart lesions in mice, Toxicology. 1994 Jul 1;91(2):203-19.

Jenny Stejskal & Vera DM Stejskal, The role of metals in autoimmunity and the link to neuroendocrinology, Neuroendocrinology Letters, 1999

Prof. Dr. I. Elmadfa et al., GU Nhrwert Kalorien Tabelle, Ausgabe 2014/15, GU Verlag

Ashimav D Sharma, Low Nickel Diet in Dermatology, Indian J Dermatol. 2013 May-Jun; 58(3): 240.

Stracke, R.: Nickelallergie: Ratgeber bei Kontakt- und Lebensmittelallergie, Darmstadt 2014, pala verlag

Körner, U. / Schareina, A.: Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten: in Diagnostik, Therapie und Beratung, Stuttgart 2010, Haug Verlag

 

 

Diese Hista-Blog-Artikel könnten dich auch interessieren

Mückenstiche bei einer Histamin-Intoleranz

Mückenstiche bei einer Histamin-Intoleranz

Ein Thema bleibt im Sommer meistens nicht aus und zwar: Mückenstiche Mückenstiche können nämlich bei Menschen mit einer Histamin-Intoleranz deutlich stärkere Hautreaktionen hervorrufen. Das liegt zum einen daran, dass durch die immer mehr werdenden Bakterien oder...

Histamin-Intoleranz, Oxalate & Lektine

Histamin-Intoleranz, Oxalate & Lektine

In diesem Blogartikel geht es um den Zusammenhang zwischen Oxalaten, Lektinen und der Histamin-Intoleranz. Denn auch bei diesen beiden Stoffen kann eine Unverträglichkeit auftreten, die neben der Histamin-Intoleranz zu Beschwerden führen kann. Oxalate/Oxalsäure ...

Histamin-Intoleranz und Salicylate

Histamin-Intoleranz und Salicylate

In diesem Blogartikel geht um Salicylate und die Unverträglichkeit von salicylhaltigen Lebensmittel. Eine Salicylat-Intoleranz kann oft gemeinsam mit einer Histamin-Intoleranz und auftreten. Salicylat ist das Salz aus der Salicylsäure und kommt natürlicherweise...

Candida als mögliche Ursache einer Histamin-Intoleranz

Candida als mögliche Ursache einer Histamin-Intoleranz

In diesem Blogartikel stellen wir dir eine weitere Ursache und Begleiterscheinung der Histamin-Intoleranz vor, die u.a. durch eine erhöhte Aufnahme von Industriezucker und Honig entstehen kann: Candida Albicans / Candidose Candida ist ein Hefepilz, der...

Warum die histaminarme Ernährung uns alle etwas angeht

Warum die histaminarme Ernährung uns alle etwas angeht

In diesem Artikel geht es darum, weshalb die histaminarme Ernährung nicht nur für Menschen mit einer Histamin-Intoleranz unerlässlich ist, sondern zum Beispiel auch bei entzündlichen Erkrankungen, Allergien oder Reizdarm von Vorteil sein kann. Als...

Stärke deine Leber

Stärke deine Leber

In diesem Artikel geht es um eines der wichtigsten Stoffwechsel-Organe in unserem Körper – und zwar: Die Leber. Die Leber ist unser größtes Entgiftungsorgan und Speicherort für wichtige Nährstoffe, die dafür sorgen, dass unsere Körperfunktionen aufrecht erhalten...