5 Top Lebensmittel bei einer Histamin-Intoleranz

Eine histaminarme Ernährung ist die Basis für alle, die an einer Histamin-Intoleranz leiden.
Aber auch bei Menschen mit Allergien, Asthma, Reizdarm, Rheuma oder anderen chronisch entzündlichen Erkrankungen kann eine histaminarme bzw. anti-entzündliche und mastzellstabilisierende Ernährung unterstützend wirken.

Wir haben hier mal 5 Top Lebensmittel aufgelistet, die sich positiv auf den Histaminspiegel im Körper auswirken können.

Ingwer

Ingwer (*1) enthält Quercetin, Citral und Linolsäure. Diese Stoffe haben nachweislich eine histaminsenkende Wirkung und wird auch als natürliches Antihistaminikum bezeichnet. Ingwer gilt somit auch als Hilfsmittel gegen viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Zudem kann Ingwer unterstützend bei einigen Symptomen einer Histamin-Intoleranz sein. Sie wirkt  entzündungshemmend, kann Erschöpfungszuständen und Stimmungsschwankungen entgegenwirken, sowie Verdauungsbeschwerden lindern. Eine echte Wunderwaffe also!

Paprika

Die Paprika (*2,3) ist ein super Lieferant für Vitamin C. (DhfPG) Vitamin C hat eine antioxidative Wirkung und unterstützt den Histaminabbau. Zudem wirkt sich Vitamin C schützend für die Darmschleimhautzellen und trägt somit zu einem normalen Energiestoffwechsel der Zellen der Dünndarmschleimhaut bei.

Apfel

Der Apfel (*4) hat ebenfalls eine histaminsenkende Funktion, da er Quercetin enthält.
Flavonoide wie Quercetin vermindern die Freisetzung von Histamin aus aktivierten
Mastzellen, wobei es die Mastzellmembranen und die überschmäßige Ausschüttung von Histamin hemmt. Außerdem hat Quercetin eine entzündungshemmende Wirkung.

Brokkoli

Brokkoli (*5, 6, 7) ist reich an Vitamin C, welches einen wichtigen Co-Faktor der Verdauungsenzyme DAO und HNMT darstellt. Es unterstützt die normale Regulation und Funktion des Immunsystems. In Studien konnte ein Zusammenhang zwischen dem Vitamin C Spiegel und dem Histaminspiegel im Blut festgestellt werden. Je geringer der Vitamin C-Wert, desto höher der Histamin-Wert. Vitamin C kann nachweislich die Histaminausschüttung hemmen und Immunreaktionen unterbinden. Brokkoli ist zudem reich an Proteinen und Ballaststoffen. Eine ballaststoffreiche Ernährung sorgt für eine gute Darmgesundheit.

Wilde Heidelbeeren

Wilde Heidelbeeren (*8,9,10) enthalten Quercetin und haben deshalb eine histaminsenkende Wirkung. Weitere enthaltene Nährstoffe sind Vitamin C, Zink und Eisen.
Sie beeinflussen unseren Stoffwechsel und unser Immunsystem positiv, indem sie antioxidativ, anti-inflammatorisch (entzündungshemmend) und mild antiseptisch wirken. Durch einen adstringierenden (zusammenziehenden) Effekt, können sie sogar bei akutem Durchfall helfen.

 

Wenn du mehr über die nachweisliche Wirkung natürlicher Gegenspieler des Histamins lernen möchtest, schau dir jetzt unseren Onlinekurs  „In 3 Schritten zu mehr Wohlbefinden mit einer Histamin-Intoleranz“ an.

 

 

*Quellen:
(1) *Iris Kabus: Zingiber officinale – Ingwer (Zingiberaceae), Heilpflanze des Jahres 2018 https://www.botanik-bochum.de/jahrbuch/Pflanzenportraet_Zingiber_officinale.pdf
(*2) Jarisch R, Götz M, Hemmer W, Missbichler A, Raithel M, Wantke F: Histamin-Intoleranz. Histamin und Seekrankheit, 2004
(*3) Vitamin C als Antioxidans: Bewertung seiner Rolle bei der Prävention von Krankheiten Sebastian J. Padayatty , MRCP, PhD ,Arie Katz , et al., (2013)  https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/07315724.2003.10719272
(*4) (Kimata et al (2000) Effects of luteolin, quercetin and baicalein on immunglobulin-E mediated mediator release from huma cultured mast cells. Clinical & Experimental Allergy 30(4):501- 5085) ) (A Kappl – Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift, 2014
(*5) E Yonova-Doing – Aktuelle Ernährungsmedizin, 2016
(*6) Clemetson CA (1980) Histamine and ascorbic acid in human blood. J Nutr 110(4):662-6684)
(*7) Gerald Rimbach • Jennifer Möhring Helmut F. Erbersdobler Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger
(*8) Aktuelles: Die neue Ära der Hormonersatztherapie Leitner H Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2015; 9 (4)
(*9) Die phenolischen Inhaltsstoffe des obstes: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/BF01842919.pdf
(*10) Die heilenden Kräfte von Kräuter und Früchtetees – Zubereitungsverfahren: Wolfgang Möhring https://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=b5cSBwAAQBAJ&oi=fnd&pg=PT3&dq=wilde+heidelbeeren+entgiften&ots=kwjobKgiql&sig=WrGHh2U4LyOUE8VQyTeIDlHlbjU&redir_esc=y#v=onepage&q=heidelbeere&f=false

Diese Hista-Blog-Artikel könnten dich auch interessieren

Erkältungszeit und Immunsystem bei einer Histamin-Intoleranz

Erkältungszeit und Immunsystem bei einer Histamin-Intoleranz

Es wird frisch, früher dunkel und nass draußen – der Herbst ist da. Und mit ihm die Erkältungszeit. Unser Immunsystem muss ab jetzt noch mehr Arbeit leisten. Schön wäre es doch, wenn wir unserem Immunsystem etwas helfen könnten, oder? In diesem Blogartikel kannst Du...

Hista-Me-Time

Hista-Me-Time

Die meiste Zeit des Tages verbringen wir mit Aufgaben – Haushalt, Einkauf, Arbeit, ... Und das ist auch alles wichtig, nur darfst Du eines dabei nicht vergessen: Dich selbst! Deswegen ist Me-Time unerlässlich. Was ist Me-Time und wofür mache ich das? Me-Time ist ein...

Schwermetalle und Histamin-Intoleranz

Schwermetalle und Histamin-Intoleranz

Bei der Entstehung einer Histaminose oder Histamin-Intoleranz können Belastungen von körperfremden und -schädigenden Stoffen eine Rolle spielen. Neben Pestizid-Belastungen können andere Umweltgifte eine mögliche Ursache für die Histamin-Intoleranz darstellen, z.B. in...

Histaminarme Lebensmittel mit positiver Wirkung auf den Darm

Histaminarme Lebensmittel mit positiver Wirkung auf den Darm

Histaminarme Lebensmittel mit positiver Wirkung auf den Darm In vielen Fällen liegt bei einer Histamin-Intoleranz auch eine Störung der Darmfunktion vor. Der Darm hat einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit und kann im Falle einer Entzündung oder Dysbiose...

Durchfall und Verstopfung bei einer Histamin-Intoleranz

Durchfall und Verstopfung bei einer Histamin-Intoleranz

Darmbeschwerden wie Durchfall und/oder Verstopfungen sind typische und häufig auftretende Symptome der Histamin-Intoleranz. In diesem Artikel wollen wir das Tabu-Thema Stuhlgang und Verdauung brechen, denn der Darm spielt eine Schlüsselrolle, wenn es um die Gesundheit...

Mückenstiche bei einer Histamin-Intoleranz

Mückenstiche bei einer Histamin-Intoleranz

Ein Thema bleibt im Sommer meistens nicht aus und zwar: Mückenstiche Mückenstiche können nämlich bei Menschen mit einer Histamin-Intoleranz deutlich stärkere Hautreaktionen hervorrufen. Das liegt zum einen daran, dass durch die immer mehr werdenden Bakterien oder...