Gebrannte Mandeln
🕑 Zubereitungszeit: 20 Minuten

Gebrannte Mandeln

Diesen Snack / Nachtisch sollte man eher als Ausnahme essen, da er sehr viel Zucler enthält und dieser ja bekanntlich nicht gut für die Darmgesundheit ist. Aber wenn man schonmal histaminarme gebrannte Mandeln macht, kann man sie auch genießen, denn lecker sind sie allemal!

Zubereitung

Den Zucker, Vanillezucker und Zimt mischen in einer Pfanne mit etwas Wasser erhitzen, ohne die Masse zum Kochen zu bringen. Die Mandeln dazugeben und unter ständigem Rühren weiter kochen, bis der Zucker trocken wird. Dann die Temperatur reduzieren und so lange rühren, bis der Zucker leicht zu schmelzen beginnt und die Mandeln etwas glänzen. Die Mandeln auf ein Backpapier schütten, mit zwei Gabeln auseinander ziehen und abkühlen lassen.

Unser Tipp

Du kannst hierfür z.B. auch Macadamianüsse, Kürbiskerne oder Paranüsse verwenden. Diese sind bei einer Histamin-Intoleranz normalerweise auch gut verträglich.

Generelle Anmerkung

Wir halten uns bei allen Zutaten an die SIGHI-Liste. Die hier verwendeten Zutaten gehören überwiegend der Kategorie 0 an, das heisst "histaminarm“. Manchmal verwenden wir aber auch Zutaten der Kategorie 1, das heisst zum Beispiel: "Verträglichkeit bei einer Histamin-Intoleranz nicht geklärt", "in größeren Mengen unverträglich" oder "gilt als Histamin-Liberator". Hier muss wie immer die individuelle Toleranzgrenze vorsichtig ausgetestet werden, deshalb markieren wir alle Zutaten dieser Kategorie mit (1) und alle, die als histaminreich gelten, mit (2).
Zutaten für 1 Portionen
  • blanchierte Mandeln (1)
  • 100g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 1 Päckchen Vanillezucker (1)
  • 1/2 TL Zimt