Der 2-Minuten-Histamin-Test
Jetzt online ausfüllen und eine Wahrscheinlichkeits-Diagnose erhalten!

10 % für dich

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 % Rabatt sichern!

Was Du zusätzlich erhältst:

✅  GRATIS Onlinekurs, Lebensmittel-Liste, E-Book, Ernährungs-Symptom-Tagebuch, u.v.m.

✅  Exklusive Rabatte und Infos rund um das Thema Histamin-Intoleranz und histaminarme Ernährung

✅  Als erstes von neuen Produkten und Aktionen erfahren

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Keine unnütze Werbung.
Du kannst Dich jederzeit abmelden.

Brot und Histamin-Intoleranz

Brot gehört zu den Grundnahrungsmitteln – besonders als Grundlage für das Frühstück, als Brotzeit zum Abend oder als Snack zwischendurch. Frisches Brot oder Brötchen gehören einfach zum Alltag. Doch wie verträglich ist Brot bei einer Histamin-Intoleranz? Ist jedes Brot verträglich? Auf welche Zutaten solltest Du achten? Das erfährst Du in diesem Blog-Artikel.

Brot und Histamin(-Intoleranz)

Im Allgemeinen gehört Brot glücklicherweise nicht zu den Histaminbomben – jedenfalls nicht grundsätzlich. Es kommt nämlich auf die Getreidesorte und auf zusätzliche Inhaltsstoffe an. Des Weiteren spielt der Herstellungsprozess eine wichtige Rolle, denn festere Brotsorten eignen sich besser als luftige Brotsorten. Brot vom Vortag oder getoastetes Brot eignen sich auch gut bei einer Histamin-Intoleranz.
Welche Zutaten Du bei einer Histamin-Intoleranz im Brot meiden solltest, kannst Du hier nachlesen:

Zutaten, die im Brot histaminreich sind

  • Sauerteig solltest Du grundsätzlich vermeiden. Aufgrund des langen Gärungsprozesses bildet sich viel Histamin.
  • Johannisbrotkernmehl
  • Backferment
  • Sonnenblumenkerne und -öl
  • Trockenhefe und Bio-Hefe solltest Du auch vermeiden, da sie als histaminreich gelten.
WICHTIG: Frische Hefe enthält laut neueren Studien kaum Histamin. Teste frische Hefe am besten vorsichtig aus und beachte dabei Deine individuelle Toleranzgrenze.

Verträgliche Getreidearten bei einer Histamin-Intoleranz

Brotsorten, die meist gut vertragen werden, da sie als histaminarm gelten, sind hier aufgelistet. Achte hier allerdings auf Kreuzallergien oder Glutenunverträglichkeiten sowie Zöliakie.

  • Hirse (Pseudogetreide)
  • Mais
  • Hafer
  • Dinkel (glutenhaltig)
  • Reis
  • Quinoa (Pseudogetreide)
  • Amarant (Pseudogetreide)

Unverträgliche Getreidearten bei einer Histamin-Intoleranz

Auf diese Getreidearten solltest Du lieber verzichten:

  • Weizen (1)*
  • Weizenkeime (2)
  • Roggen (1)
  • Gerste (1) – nicht zu verwechseln mit Gerstengras, welches histaminarm ist
  • Buchweizen (2)
  • Malz (2)

*Normalerweise verwenden und empfehlen wir häufiger Lebensmittel, die SIGHI 1 sind. Bei Getreide ist es unserer Erfahrung nach ratsamer, ausschließlich SIGHI 0-Getreide zu verwenden.

Brot selber backen bei Histamin-Intoleranz – Die beste Alternative

Auch, wenn wir Dir verträgliche Getreidesorten aufgelistet haben, ist es dennoch ein Risiko Brot beim normalen Bäcker zu kaufen. Überwiegend werden unverträgliche Getreidesorten und/oder ungeeignete Zusatzstoffe verwendet. Auch Mischbrote sind sehr beliebt beim Bäcker. Dazu können auch histaminreiche Nüsse und Kerne in dem Brot enthalten sein. Bei konventionellen Backmischungen gilt das Gleiche.

Deswegen unser Tipp: Backe Dir Dein histaminarmes Brot!
Hier weißt Du, was drin ist, wie frisch es ist und kannst es ganz individuell nach Deinen Wünschen backen. Falls Du Abwechslung zu herkömmlichen Getreidesorten brauchst, kannst Du auch mal Kokosmehl probieren. Lein-, Chia- oder Flohsamenschalen eignen sich sehr gut als Bindemittel beim Backen. Hefe als Backtriebmittel könntest Du z.B. durch Natron oder Weinsteinbackpulver ersetzen.

Passende Rezepte findest Du hier: HistaFit-Rezepte: Backwaren

Leckere histaminarme Brote und Brötchen sind z.B.:
Glutenfreies Powerbrot
Früchtebrot
Dinkelbrot mit Leinsamen und Kürbiskernen
Dinkel-Quark-Brötchen

Zwei andere Möglichkeiten für Brot sind beispielsweise Zwieback, Knäckebrot, Reis- oder Maiswaffeln. Achte hier nur auf verträgliche Getreidesorten und, dass sie keine unverträglichen Zusatzstoffe enthalten.

Das Brot ist da – aber was eignet sich als Belag bei einer Histamin-Intoleranz?

Brotaufstriche, ohne unverträgliche Zusatzstoffe oder mit natürlichen Zutaten zu finden, gleicht einem glücklichen Zufall.
Dafür haben wir unseren ersten laborgeprüft histaminarmen Brotaufstrich entwickelt: HistaStreich! Unser HistaStreich enthält Karotte, Rote Beete, Paprika und Kräuter – und ist dazu noch super lecker!

HistaStreich – histaminarmer Brotaufstrich
✔ laborgeprüft histaminarm
✔OHNE unnötige Zusatzstoffe
✔ mit Karotte, Rote Bete, Paprika und Kräutern
✔ vegan ✔ glutenfrei ✔ laktosefrei
✔ in Bio-Qualität
✔ aus regionalem und saisonalem Gemüse
✔ liebevoll hergestellt in Leipzig
Ansonsten kannst Du z.B. jungen Gouda oder Butterkäse auf Deinem Brot oder Brötchen essen. Auch veganer Käse auf Kokosbasis eignet sich gut.
Haferfrischkäse oder verträgliche Marmeladen, wie z.B. diese hier Blitz-Brombeer-Blaubeer-Marmelade oder Zwiebelmarmelade mit Ziegenkäse lassen sich super auf dem Frühstücksbrot genießen.

Aussichtslose Histamin-Intoleranz? Nicht mit HistaFit!

Deine Verträglichkeit kann verbessert werden, wenn Du Die Ursachen Deiner Histamin-Intoleranz findest und angehst! Dabei helfen wir Dir in unserer HistaPower-Kur, in der Du in einfachen Schritten beschwerdefreier wirst und weniger verzichten musst!

Um Deinen Darm oder Deine Leber zu entlasten und somit auch Dein Histamin-Fass zu leeren, machen wir mit Dir zusammen eine LeberFit- oder DarmFit-Kur. Die nächste LeberFit-Kur startet im Mai, die nächste DarmFit-Kur im August. Da die Plätze begrenzt sind, kannst Du Dich jetzt schon unverbindlich in die Warteliste eintragen, um die Anmeldung nicht zu verpassen!

HistaPower-Kur Onlinekurs

Buche jetzt unseren HistaPower-Kur Onlinekurs und
erfahre alles über die histaminarmer Ernährung,
mögliche Ursachen einer Histamin-Intoleranz
und wie Du sie angehen kannst.

LeberFit-Kur ab Mai 2022

Unsere LeberFit-Kur geht im Mai 2022 in die 4. Runde!
Sei dabei und trage Dich jetzt schon in die Warteliste ein, um
als erstes zu erfahren, wann sich die Tore zur Anmeldung öffnen!*

*Plätze sind begrenzt

DarmFit-Kur ab August 2022

Unsere DarmFit-Kur geht im August 2022 in die 4. Runde!
Sei dabei und trage Dich jetzt schon in die Warteliste ein, um
als erstes zu erfahren, wann sich die Tore zur Anmeldung öffnen!*

*Plätze sind begrenzt

Diese Hista-Blog-Artikel könnten dich auch interessieren

Genetisch bedingte Histamin-Intoleranz: Verbesserung unmöglich?

Genetisch bedingte Histamin-Intoleranz: Verbesserung unmöglich?

Dieser Blogartikel ist kein reiner Info-Blog, wie Du ihn sonst kennst. Diesmal ist es ein ganz persönlicher und auch intimer Artikel, um Dir Mut zu machen und Hoffnung zu geben. Im Folgenden geht es um die genetisch bedingte Histamin-Intoleranz, um den persönlichen...

Endometriose: Symptome, Diagnose und Histamin-Intoleranz

Endometriose: Symptome, Diagnose und Histamin-Intoleranz

Die Endometriose ist eine schwierige Erkrankung. Sie ist schwierig zu verstehen, schwierig zu diagnostizieren und schwierig zu behandeln. Endometriose Symptome sind vielseitig und werden oft nicht ernstgenommen.Auch wenn die Endometriose noch lange nicht komplett...

Alkohol und Histamin-Intoleranz

Alkohol und Histamin-Intoleranz

Ein Glas Rotwein, ein kaltes Bier, ein spritziger Aperol am Abend – für viele Menschen ist das ein ganz normaler Genuss. Vor allem gibt es viele gesellschaftliche Anlässe, bei denen Alkohol eine bedeutende und nahezu selbstverständliche Rolle spielt. Allerdings kennen...

Nüsse und Samen bei einer Histamin-Intoleranz

Nüsse und Samen bei einer Histamin-Intoleranz

Nüsse, Samen und Kerne sind vielfältig einsetzbar, halten lange satt, sind reich an gesunden Fettsäuren, eine gute Eiweißquelle und gesund. Doch gilt das auch für Betroffene einer Histamin-Intoleranz? Sind Nüsse, Samen und Kerne bei einer Histamin-Intoleranz...

Eier und Histamin-Intoleranz

Eier und Histamin-Intoleranz

Eier zählen zu den Grundnahrungsmitteln. Ob als Frühstücksei, Rühr- oder Spiegelei – sie sind definitiv in der schnellen Küche beliebt. Außerdem sind Eier beim Backen oft nicht wegzudenken. Allerdings sind Eier oft nicht verträglich. Wie verhält sich der Konsum...

Kaffee und Histamin-Intoleranz

Kaffee und Histamin-Intoleranz

Etwa 30 Millionen Menschen in Deutschland haben 2021 regelmäßig ihren koffeinhaltigen Kaffee genossen. In der gesamten Europäischen Union wurden 2020/21 rund 40 Tausend Kaffee-Säcke à 60 Kilogramm konsumiert. Kaffee gehört zu den täglichen Genussmitteln und ist...

0
    0
    Dein Warenkorb
    Du hast noch nichts in deinem Warenkorb.