Veganes Kürbisgratin
🕑 Zubereitungszeit: 30 Minuten

Veganes Kürbisgratin

Herbstzeit ist Kürbiszeit!
Und das Beste: Kürbis wird in der Regel bei einer Histamin-Intoleranz sehr gut vertragen.
Zum Start in den Herbst gibt es heute ein histaminarmes und veganes Kürbisgratin mit dem Klassiker Hokkaido.
Super cremig und einfach lecker!

Zubereitung

Den Kürbis abwaschen, entkernen und in Spalten schneiden. Dann in einer Auflaufform zusammen mit Kokos-Cuisine, Tyhmian, Salz und veganem Käse verteilen und für gute 25- Minuten im vorgeheizten Ofen bei 210 Grad backen.

Unser Tipp

Du kannst statt Kürbis auch zum Beispiel Kartoffeln oder Zucchini verwenden.

Generelle Anmerkung

Wir halten uns bei allen Zutaten an die SIGHI-Liste. Die hier verwendeten Zutaten gehören überwiegend der Kategorie 0 an, das heisst "histaminarm“. Manchmal verwenden wir aber auch Zutaten der Kategorie 1, das heisst zum Beispiel: "Verträglichkeit bei einer Histamin-Intoleranz nicht geklärt", "in größeren Mengen unverträglich" oder "gilt als Histamin-Liberator". Hier muss wie immer die individuelle Toleranzgrenze vorsichtig ausgetestet werden, deshalb markieren wir alle Zutaten dieser Kategorie mit (1) und alle, die als histaminreich gelten, mit (2).
Zutaten für 2 Portionen
  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 1/2 Becher Kokos-Cuisine (1)
  • 3 Scheiben Veganer Käse (auf Kokosbasis) (1)
  • Thymian
  • Salz