Kürbis-Kurkuma-Suppe
🕑 Zubereitungszeit: 15 Minuten

Kürbis-Kurkuma-Suppe

Diese histaminarme Kürbissuppe ist super einfach und schnell zubereitet und eignet sich perfekt als „Schonkost“, wenn der Körper mal etwas Ruhe braucht – oder zum Mitnehmen.

Zubereitung

Den Kürbis halbieren, entkernen und kleinschneiden. Dann für gute 10 Minuten kochen, Kurkuma, Salz und Acerolasaft hinzufügen – und pürieren. Alles anrichten und mit Brunnenkresse verfeinern.


Unser Tipp

Dieses Gericht eignet sich auch super zum Mitnehmen (Meal Prep)!
Einfach in eine Dose oder Glas füllen und bis zum Verzehr möglichst kühl lagern.

Good to know:
Bei rein pflanzlichen Lebensmitteln bildet sich nicht so schnell Histamin, weshalb
man dieses Frühstück normalerweise auch noch problemlos ein paar Stunden später genießen kann. BItte beachte hierbei aber immer deine individuelle Toleranzgrenze!

Generelle Anmerkung

Wir halten uns bei allen Zutaten an die SIGHI-Liste. Die hier verwendeten Zutaten gehören überwiegend der Kategorie 0 an, das heisst "histaminarm“. Manchmal verwenden wir aber auch Zutaten der Kategorie 1, das heisst zum Beispiel: "Verträglichkeit bei einer Histamin-Intoleranz nicht geklärt", "in größeren Mengen unverträglich" oder "gilt als Histamin-Liberator". Hier muss wie immer die individuelle Toleranzgrenze vorsichtig ausgetestet werden, deshalb markieren wir alle Zutaten dieser Kategorie mit (1) und alle, die als histaminreich gelten, mit (2).
Zutaten für 2 Portionen
  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 4 EL Acerolasaft
  • 750ml Wasser
  • Brunnenkresse
  • Salz