Der 2-Minuten-Histamin-Test | Jetzt online ausfüllen und eine Wahrscheinlichkeits-Diagnose erhalten!

10 % für dich

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 % Rabatt sichern!

Was Du zusätzlich erhältst:

✅  GRATIS Onlinekurs, Lebensmittel-Liste, E-Book, Ernährungs-Symptom-Tagebuch, u.v.m.

✅  Exklusive Rabatte und Infos rund um das Thema Histamin-Intoleranz und histaminarme Ernährung

✅  Als erstes von neuen Produkten und Aktionen erfahren

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Keine unnütze Werbung.
Du kannst Dich jederzeit abmelden.

Unsere 5 Geheimtipps bei einer Histamin-Intoleranz

Eine Histamin-Intoleranz und die damit einhergehenden Symptome können sehr belastend sein, besonders wenn diese bereits seit einigen Jahren bestehen. Beschwerden einer Histaminintoleranz machen sich an der Haut, am Herz-Kreislauf-System, im Magen-Darm-Trakt und in vielen weiteren Bereichen bemerkbar. Bist Du vielleicht mit dem Latein am Ende und weißt nicht mehr, was Du noch tun kannst? Wir geben Dir hilfreiche Tipps, die Dich dabei unterstützen, Deine Histaminbeschwerden anzugehen.

Histaminintoleranz: Test und Diagnose

Der erste Schritt sollte sein, auf Ursachenforschung zu gehen, denn die alleinige Behandlung der Symptome ist auf lange Sicht nicht zielführend. Nur wenn Du die Ursachen Deiner Histamin-Intoleranz kennst, ist eine gezielte Behandlung möglich. Folgende Tests sind vor allem sinnvoll:

 

  • Histamin- und DAO-Messung im Blut und Stuhl: Feststellung eines zu hohen Histamin- und zu niedrigen DAO-Spiegels
  • Histamin und Histaminabbauprodukte im Urin: Übersicht über den Histamin-Stoffwechsel der Histamin-N-Methyl-Transferase (HNMT) und des allgemeinen Histaminspiegels
  • Nährstoffanalyse im Vollblut: Feststellung von Nährstoffmängeln
  • Untersuchung der Darmbakterien: Feststellung einer Darm-Dysbalance
Des Weiteren können Schlafstörungen und Heißhungerattacken auf eine überlastete Leber hindeuten. Du bist auch oft verspannt und knirscht mit den Zähnen? Das können Anzeichen für eine instabile Halswirbelsäule und/oder eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) sein. 
INFO: Die HistaPower-Kur kann Dir bei der Ursachenforschung helfen. Wir geben Dir hilfreiche Tipps und Anleitungen an die Hand, die Dir zu mehr Beschwerdefreiheit und Wohlbefinden verhelfen. Buche Dir hier die HistaPower-Kur.

Histaminintoleranz: Liste an Geheimtipps

Unabhängig von den Ursachen Deiner Histamin-Intoleranz kannst Du einiges tun, um Dein Histaminlevel zu senken. Dazu gehört neben einer ausreichenden Flüssigkeits- auch eine ausreichende Nährstoffzufuhr.

Ausreichend Wasser trinken

Du solltest über den Tag verteilt mindestens 2 Liter stilles und sulfatarmes Wasser trinken, um das überschüssige Histamin aus Deinem Körper zu schwemmen. Dieses fungiert als natürliches Antihistaminikum. In der Regel kannst Du Wasser aus der Leitung trinken, sofern es vorher gefiltert wurde. Mit einem TDS-Messgerät lässt sich die Wasserqualität ganz einfach überprüfen. Der Sulfatgehalt Deines Wassers sollte auf jeden Fall unter 50mg/l – besser unter 20mg/l liegen. Dies steht auf jeder Mineralwasserflasche drauf. Um Dein Leitungswasser zu überprüfen, kannst Du Dich bei den zuständigen Wasserwerken online informieren.

Genügend mastzellstabilisierende Lebensmittel konsumieren

Bestimmte Lebensmittel wirken auf natürliche Weise mastzellstabilisierend. Dazu zählen schwarzer Reis, Kurkuma und Tulsi-Tee. Insbesondere sekundäre Pflanzenstoffe (Polyphenole) haben einen positiven Effekt auf den Körper und hemmen zudem die Bildung von Histamin. Eine gesunde Ernährung mit ausreichend sekundären Pflanzenstoffen kann entsprechend Deine Histaminbeschwerden reduzieren. Folgende sekundäre Pflanzenstoffe eignen sich bei einer Histaminintoleranz:

 

  • Flavonoide in Äpfeln, Beeren, Trauben, Grünkohl, Pfirsich, Zwiebeln und Kirschen
  • Phenolsäuren in Paranüssen, Macadamianüssen oder Vollkornprodukten
  • Carotinoide in Möhren, Paprika, Grünkohl, Aprikosen, Kürbis und Melone
  • Phytoöstrogene in Leinsamen
  • Glu­co­si­no­la­te in Kohl, Rettich, Kresse und Radieschen
  • Sulfide in Knoblauch, Schnittlauch, Lauch und Zwiebeln
  • Monoterpene in Kümmel und Minze
  • Saponine in Spargel und Hafer
  • Phytosterole in Sesam
Insbesondere bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie der Histaminintoleranz ist es wichtig, abwechslungsreich zu essen. Aus jeder Gruppe an sekundären Pflanzenstoffen bieten sich verschiedene pflanzliche Lebensmittel für eine histaminarme Ernährung an. Sie tragen unter anderem

 

  • zu einem niedrigen Blutdruck bei.
  • zu einer Reduktion von Entzündungen und Bakterien bei.
  • zu einer Reduktion von Cholesterol bei.
  • zu einer Reduktion von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei.
  • zum Schutz vor freien Radikalen und UV-Strahlung bei.

Einnahme von Nährstoffen

Dein Körper ist ein System: Verschiedene Nährstoffe sind für unterschiedliche Vorgänge zuständig und unterstützen Dich dabei, Deinen Histaminspiegel niedrig zu halten. Nährstoffmängel sorgen dafür, dass Histamin nicht mehr so gut abgebaut oder zu viel Histamin produziert wird. Besonders wichtig bei einer Histaminose sind folgende Nährstoffe:

 

  • Vitamin C: Das Vitamin trägt nicht nur zur Stärkung des Immunsystems bei, sondern auch zum Histaminabbau und zur DAO-Produktion. Es ist in schwarzen Johannisbeeren, Paprika, Heidelbeeren, Blumenkohl, Äpfeln, Brokkoli und Petersilie enthalten.
  • Magnesium: Ein Magnesiummangel kann eine Histaminose begünstigen. Magnesiumreiche Lebensmittel sind Brokkoli, Naturreis, Kartoffeln und Vollkornbrot.
  • Vitamin D3: Vitamin D3 trägt zur DAO-Produktion bei. Diesen Nährstoff kannst Du nur über das Sonnenlicht aufnehmen oder supplementieren.
  • Vitamin K: Vitamin K trägt zu einer verbesserten Aufnahme von Vitamin D3 bei. Grünkohl, Brokkoli, Rosenkohl und Kopfsalat enthalten reichlich Vitamin K.
  • Vitamin B6: Ein Nährstoffmangel an Vitamin B6 kann eine Histamin-Intoleranz begünstigen. Lebensmittel wie Lachs, Sesam, Hühnerfleisch, Vollkorngetreide, Möhren, Kartoffeln, Rosenkohl oder Brokkoli enthalten Vitamin B6.
  • Kupfer: Ein Mangel an Kupfer kann die DAO-Produktion negativ beeinflussen. In Vollkorngetreide, Samen, Macadamianüssen und Pekannüssen ist Kupfer enthalten.
Nahrungsergänzungsmittel mit hoher Bioverfügbarkeit sind eine gute Alternative, wenn Du es aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder einer vegetarischen oder veganen Ernährungsweise nicht schaffst, Deinen Nährstoffbedarf komplett zu decken. Du solltest darauf achten, dass in den Nahrungsergänzungsmitteln KEINE der folgenden Substanzen enthalten sind:

 

  • Farbstoffe
  • Konservierungsstoffe
  • Allergene
  • Histamin

Erstellen von Lebensmittellisten

Bei HistaFit erhältst du GRATIS eine histaminarme Lebensmittel-Liste, die Dir als Basis für Deinen Einkauf und zum Kochen und Backen dient. Auf dieser Grundlage kannst Du Dir Deine individuelle Liste mit Lebensmitteln erstellen, die Du gut verträgst. Das kann Dir Deinen Alltag ungemein erleichtern. Eine individuelle Liste ist wichtig, denn sowohl Verträglichkeit als auch Toleranzgrenze sind von Mensch zu Mensch verschieden.

Mindset und Stresslevel positiv beeinflussen

Sowohl Stress als auch belastende Emotionen wie Wut, Ängste oder Trauer können zu einer Mastzellaktivierung sowie einer vermehrten Histaminausschüttung führen. Hilfreich ist die Arbeit an Deinem Mindset und Stressmanagement. Ein positives Mindset kann sogar dazu beitragen, dass hormonelle Dysbalancen wieder ins Gleichgewicht kommen. Die GRATIS geführte Meditation von HistaFit unterstützt Dich dabei, Stress zu reduzieren und Deinen Histaminspiegel positiv zu beeinflussen. Zudem ist es wichtig, Prioritäten zu setzen und tägliche Routinen zu schaffen.

Histaminintoleranz: leckere Rezepte

Oft fällt es Betroffenen schwer, Rezepte zu kreieren, die für eine histaminarme Ernährung geeignet sind. In unserer Rubrik “Rezepte” findest Du histaminarme, leckere Gerichte zum Nachkochen und -backen. Du hast die Möglichkeit zwischen folgenden Unterkategorien zu wählen:

 

Für jeden Geschmack und sogar für eine vegane oder vegetarische Ernährungsweise ist etwas dabei. Du siehst also: Histaminarm muss nicht eintönig sein!

Diese Hista-Blog-Artikel könnten dich auch interessieren

Gründer des Jahres

Gründer des Jahres

Wir haben tolle News: Wir sind GründerInnen des Jahres 2022 in der Kategorie „Female Empowerment“ 🙋🏼‍♀️! Der Gründer des Jahres Award ist ein Publikumspreis, verliehen vonGründer.de. Wir sind unglaublich dankbar, so eine tolle und unterstützende Community zu haben!...

Histamin-Intoleranz und Gewichtsprobleme

Histamin-Intoleranz und Gewichtsprobleme

Das Thema Gewicht spielt eine große Rolle in Bezug auf Histaminintoleranz. Ebenso das Themengebiet Stress, das meist untrennbar mit einer Histaminose zusammenhängt und unter anderem zu Gewichtsproblemen führen kann. Hast Du auch Histaminprobleme und Mühe, Dein Gewicht...

Migräne: Symptome, Ursachen und Histaminbeschwerden

Migräne: Symptome, Ursachen und Histaminbeschwerden

Kopfschmerzen können höllische Züge annehmen, vor allem dann, wenn unangenehme Begleitsymptome auftreten. Betroffene sind in diesen Fällen neben stechenden Schmerzen im Kopfbereich zusätzlich geplagt von Benommenheit, Übelkeit und Erbrechen, Lichtblitzen, Kribbeln,...

HistaFit bei „Die Höhle der Löwen“

HistaFit bei „Die Höhle der Löwen“

Wie Du vielleicht schon mitbekommen hast, waren wir Mitte November zu Gast bei der VOX Gründershow “Die Höhle der Löwen”  – und konnten einen tollen Deal mit Ralf Dümmel und Nils Glagau mit nach Hause nehmen. Wir sind immer noch total überwältigt von dem Feedback aus...

Histamin-Intoleranz und Wechseljahre

Histamin-Intoleranz und Wechseljahre

Der Zeitabschnitt vor der Menopause ist auch unter dem Terminus “Wechseljahre” geläufig und beschreibt die Zeitspanne im Leben einer Frau, in der sich ihr Hormonhaushalt auf natürliche Weise umstellt. Im medizinischen Gebrauch wird auch vom sogenannten...

Histamin-Intoleranz und Psyche

Histamin-Intoleranz und Psyche

In den letzten Jahren gab es einen stetigen Zuwachs an psychischen Erkrankungen, wie auch die Statista Infografik “Kranke Psyche: Höchststand bei Fehltagen im Jahr 2020” aus dem Jahr 2021 belegt. Von 2000 bis 2020 haben sich die Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund von...

0
    0
    Dein Warenkorb
    Du hast noch nichts in deinem Warenkorb.